SEHEN  -  STAUNEN  -  VERARBEITEN  -  UMSETZEN

Was bewegt unsere Gedanken? Jeden Tag schweifen unsere Augen über banale wie außergewöhnliche Dinge. Wir können uns der Flut der Bilder nicht entziehen, wohl aber darauf reagieren. Persönliche Sichtweisen und Erfahrungen lassen uns abwägen, was auf den Werken letztendlich zu sehen sein wird, welche individuellen Formen sie annehmen werden. 

Neugier, Experimentierfreude fordern uns heraus mehr von uns zu verlangen, die Fähigkeit zu entwickeln, sich wieder in Neues zu vertiefen.

Die Bilderwelt nimmt uns gefangen, Pinsel, Stift, Hand oder Meißel übersetzen Gedanken, lassen sie Gestalt annehmen – mal ringend um die Lösung des Umsetzens, mal fließend, wie selbstverständlich.

Kunst ist Sprachrohr, unverzichtbar, ist Arbeit. Jeden Tag.